Apfelernte

– forsch geht die Lütte zur Sache – das sieht nach Team-Arbeit aus
DSC_0001

… zu hoch?
DSC_0019

… von wegen Team – die süßesten Früchte fressen nur die hohen Tiere
DSC_0023

…ein einziger Apfel war im Korb – aber auch den holte sich Strubbel

DSC_0059

– wie im richtigen Leben: wer nachrennt, hat schon verloren…

DSC_0073

– vom Strubbel enttäuscht?
DSC_0081

– die Lütte trägt`s mit Humor…Strubbel ist doch ihr bester Freund, auch wenn er ihr die Äpfel klautDSC_0052

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Apfelernte

  1. Antje schreibt:

    Das ist ein tolles Team! Schön, die Zwei!

  2. gabi b schreibt:

    Das hätte jetzt in allen Bildsequenzen auch der Willi sein können; Äpfelverrückt und Kindervernarrt; wir hatten nach fast drei Wochen Kinderbesuch alle Mühe, ihn davon abzuhalten, hinter jeden Kinderbeinchen hinterherzurennen, die er angesichtig wurde.

  3. Möchtergernrudelführer Bernd schreibt:

    Nachtrag:
    Aber nicht um zu „Hüten“ oder sonstwie agro… nein weil er Kinder einfach mag und sie nun vermißte! Ich kann ihm anscheinend nicht mehr das bieten was ihm am meisten gefällt… Das rumtoben!!!

  4. Dietmar schreibt:

    Hi,
    ich durfte die kleine „Lady“ und ihren großen strubbeligen Beschützer
    ja nun am 1.9. 2013 (in Tütsberg) persönlich kennenlernen ….
    Kann nur sagen , DIE BEIDEN sind wirklich ein „Team“ …ER passt seeeehr gut
    auf SIE auf !
    Der Strubbelige ist ein sehr feinfühliger und konsequent handelnder Hund …
    in meinen Augen > typischer Altdeutscher Strobel ….
    und …. WOW …. ein wirklich eindrucksvoller Hund !

    [img]http://up.picr.de/15796461uc.jpg[/img]

    LiEBE Grüße ,
    Dietmar

    • Hütestrubbel schreibt:

      Tja Dietmar, mit „feinfühlig und konsequent“, beschreibst Du ihn sehr treffend – so ist er und hält einen dadurch in unseren überzivilisierten Umgebungen ganz schön auf Trapp.

      Nun ja, ich vergesse nicht, daß Du es gewesen bist, der mir geraten hatte, ihn zu nehmen. Und das war rundum gut und richtig so – auch wenn ich als ewiger Schäferhundler einem wie Kalle immer noch hinterhergucke.

      Gruß
      Axel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s