Noch einmal zum 6. August

(ein anderer Beitrag zum 6. August: Wanderungen in Absurdistan…)

„Sunshine“  – so harmlos nannten sie eines der größten Geheimprojekte, das uns mal wieder tief in den menschlichen Abgrund blicken läßt. Siehe Quelle: Leichenraub im Namen der Bombe 

Trinity Test, July 16, 1945

( Bild aus  ein_lebendiges_ding_eine_neue_art_lebewesen)

Welche Geheimnisse die wohl noch so auf Lager haben?

 Übrigens, laut obiger Quelle kürte die amerikanische „National Baby Institution“ Robert Oppenheimer, den „Vater der Atombombe“, nach den Bomben auf Hiroshima und Nagasaki zum „Vater des Jahres“. Teuflischer geht`s nicht mehr.

Und noch etwas für all die selbstgerechten Gutmenschen: „Welchen Unterschied macht es für die Toten, die Waisenkinder und die Obdachlosen, ob dieser Wahnsinn der Zerstörung im Namen von totalitären Staaten oder unter dem heiligen Namen von Freiheit und Demokratie durchgeführt wird?“ (Zitat  Mahatma Gandhi)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Noch einmal zum 6. August

  1. Susanne schreibt:

    ob Bombe oder PRISM – eine kriegerisch nutzbare Technologie, die jemand in der Hand hat, wird er eines Tages gegen andere benutzen, egal wie die Folgen sind –
    bei dem technischen Fortschritt haben wir also noch einiges zu erwarten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s